Mehrere Personen per Güterzug eingereist

Mehrere Güterzüge stehen am Rangierbahnhof München-Nord (Symbolbild) | Foto: EVN

Die Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen am Rangierbahnhof München-Nord eine 25-jährige Frau aus Kamerun und ihr dreijähriges Kind aufgegriffen.

München (evn) – Wie ein Polizeisprecher mitteilte, waren mehrere Personen auf einem Güterzug illegal nach Deutschland eingereist. Nach der Ankunft des Zuges in München entfernten sich die anderen Mitreisenden noch vor Eintreffen der Beamten. Zur Absuche nach den vermeintlich weiteren Personen wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. Der Rangier­bahnhof musste für rund eine Stunde gesperrt werden.

Die aufgegriffene Frau und ihr Sohn wurden nach einer Befragung an eine Erstaufnahme­einrichtung verwiesen. Die 25-Jährige hatte gegenüber den Beamten angegeben, zusammen mit anderen Migranten mit einem Boot nach Italien gekommen zu sein und von dort mit dem Güterzug über den Brenner und Österreich nach München gefahren zu sein.