Bundesregierung: Deutsche Bahn will verstärkt in Leit- und Sicherungstechnik investieren

Weichen und Signale in einem Bahnhof | Foto: DB AG / Volker Emersleben

Die Deutsche Bahn AG wird in den nächsten Jahren verstärkt in die Leit- und Sicherungstechnik investieren.

Berlin (evn) – Das kündigte die Bundesregierung kürzlich in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion an. Digitale Stellwerkstechnik sei neben der laufenden Ausrüstung des Netzes mit dem europaweit einheitlichen Zugbeeinflussungssystem (ETCS) der wichtigste Baustein im Programm „Digitale Schiene Deutschland“, hieß es.

Im Rahmen des laufenden Störungsmonitorings würden nach Auskunft des Konzerns für alle technischen Anlagen der DB Netz AG, so auch für elektronische Stellwerke, alle über das zu erwartende Verschleißverhalten hinausgehenden Störungen analysiert, teilte die Regierung mit. Ebenso würden alle Störungen untersucht, die größere Verspätungen verursachen oder wiederkehrend auftreten. Aus den Ergebnissen leite die DB Netz AG Maßnahmen wie Schulungen für das Instandhaltungspersonal bis hin zu technischen Änderungen des Stellwerks durch den Hersteller ab.