Alstom stattet Stuttgarter S-Bahnen mit ETCS/ATO-Bordsystemen aus

Stuttgarter S-Bahn-Züge erhalten ETCS-Bordsysteme | Foto: EVN / DB AG / Dominik Schleuter

Die Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn, DB Regio, hat beim Bahntechnikkonzern Alstom die Ausrüstung ihrer Stuttgarter S-Bahn-Flotte mit dem Zugsicherungssystem ETCS und dem automatisierten Zugbetrieb ATO beauftragt.

Stuttgart (evn) – Ein entsprechender Vertrag wurde bereits unterzeichnet, wie Alstom am Donnerstag mitteilte. Insgesamt 215 Fahrzeuge, davon 60 der Baureihe ET 423 und 155 der Baureihe ET 430, werden für den künftigen Einsatz aufgerüstet. Der Auftrag hat einen Wert von rund 130 Millionen Euro. Bereits ab Januar 2025 sollen die Fahrzeuge auf den ersten mit ETCS Level 2 ausgerüsteten Strecken im Stuttgarter Bahnknoten unterwegs sein. Für Ende 2025 sei dann vorgesehen, den ETCS Level 2 Betrieb mit ATO GoA 2 (halbautomatisiert mit Lokführer) auf der S-Bahn-Stammstrecke aufzunehmen. Dadurch soll der Takt deutlich verdichtet werden.

Nach Angaben von Alstom werden zunächst zwei 423er und vier 430er als Prototyp-Fahrzeuge mit ETCS Level 2 und 3 sowie ATO GoA 2 bis Ende 2023 nachgerüstet und wieder zugelassen. Der spätere Serienumbau werde durch die Deutsche Bahn selbst erbracht, Alstom liefert die Serienausstattung und begleitet den Umbau sowie die Inbetriebnahme an drei Standorten der DB Fahrzeuginstandhaltung.