Mutmaßliche Diebe versuchen Frachtcontainer mit Kran von Bahngelände mitzunehmen

Mit einem Kran wollten mehrere Personen einen Container abtransportieren | Foto: Bundespolizei

Mutmaßliche Diebe sollen in Köln zu einem besonders großen Werkzeug zur Umsetzung ihrer Pläne gegriffen haben: zu einem tonnenschweren Kran.

Köln (dpa) – Abgesehen hatten sie es wohl auf Frachtcontainer, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Fall habe sich am Donnerstag auf einem Bahngelände in Köln ereignet. Mitarbeiter hätten die Beamten verständigt.

Der Grund: Personen seien ohne Erlaubnis auf dem Gelände und dabei, Eigentum der Bahn mit einem Kran zu entfernen. An Ort und Stelle trafen Polizisten dann tatsächlich auf zwei Männer im Alter von 48 und 43 Jahren sowie auf einen Kranführer, eine Lastkraftfahrerin und einen Lastkraftfahrer. Der 48-Jährige habe erklärt, dass er die „herrenlosen“ Frachtcontainer für den Privatgebrauch einplane und daher einen 70-Tonnen-Mobilkran und Sattelschlepper geordert habe.

Die Polizisten stellten die Container daraufhin sicher. Das Motiv könnte der Wert der Behälter selbst sein, so die Beamten. Schon am frühen Donnerstagmorgen soll es zum Abtransport zweier Container gekommen sein. Ermittelt wird nun wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls und wegen Hausfriedensbruch.