Feuerwehreinsatz nach vermeintlichem Personenunfall

Feuerwehrleute bei der Absuche der Bahnstrecke | Foto: Feuerwehr Lage

Ein Bahnunfall bei Lage im Kreis Lippe (Nordrhein-Westfalen) hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag für einen Polizei- und Feuerwehreinsatz gesorgt.

Lage (evn) – Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers waren die Rettungskräfte zunächst mit dem Einsatzstichwort „Person unter Zug“ alarmiert worden. Vor Ort waren auch entsprechende Spuren einer Kollision am Zug sichtbar. Bei einer anschließenden Absuche des Streckenbereichs konnte wenig später ein getötetes Tier ausfindig gemacht werden, eine Person kam nicht zu Schaden.

Die Bahnstrecke zwischen Bad Salzuflen und Lage war infolge des Einsatzes zeitweilig gesperrt.