Siemens liefert Leitstellen zur Stromversorgung der Bahninfrastruktur in Südkorea

Siemens Smart Infrastructure liefert Leitstelle für Bahnstrom in Südkorea | Foto: Siemens

Der Technologiekonzern Siemens hat einen Auftrag zur Lieferung von Leitstellen an das koreanische Engineering-Unternehmen EntechWorld mit Sitz in Seoul erhalten. Endkunde ist der nationale Bahnbetreiber Korea National Railway.

Zug (evn) – Die Leitstellen sollen ab 2024 für das 4.000 Kilometer umfassende koreanische Eisenbahnsystem in Betrieb gehen. Genutzt wird das Bahnnetz in Südkorea von täglich rund 3,5 Millionen Fahrgästen. Durch die neuen Leitstellen soll die zuverlässige Energieversorgung des gesamten Bahnnetzes gewährleistet werden, teilte Siemens mit.

Der Lieferumfang umfasst eine Haupt- sowie eine Reserveleitstelle zur Steuerung der Leistung des Bahnnetzes und zur Überwachung des Betriebes. Eine Besonderheit der Leitstelle sei das integrierte Netzanalysesystem, welches dafür sorgt, dass die gesamte Stromversorgung unterbrechungsfrei funktioniert und mögliche Störungen sehr frühzeitig erkannt werden. Darüber hinaus bietet Siemens einen Operator Training Simulator (OTS), der es dem Personal von Korea National Railway ermöglicht, sich mit den zahlreichen Funktionen der Leitstelle vertraut zu machen, darunter das intelligente Management von Schaltvorgängen in Stellwerken.