Graffitisprayer verursachen 4.000 Euro Schaden an ICE

Bundespolizisten finden Tatutensilien neben besprühtem Zug (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

Bislang unbekannte Täter haben in Kassel einen abgestellten ICE großflächig mit Farbe besprüht und dadurch einen Schaden von rund 4.000 Euro verursacht.

Kassel (evn) – Verunreinigt wurde eine Fläche von rund 50 Quadratmetern, wie die Bundes­polizei am Freitag mitteilte. Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht auf Donnerstag. Ein Lokführer hatte gegen 2 Uhr verdächtige Personen in der Nähe des zur Reinigung abgestellten ICE festgestellt und die Bundespolizei verständigt. Eine erste Fahndung nach den Sprayern im Nahbereich blieb erfolglos.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0561/816160 entgegen­genommen.