Bahn und Lufthansa rechnen wieder mit mehr Geschäftsreisenden

Reisende in einem ICE | Foto: DB AG / Oliver Lang

Angesichts der gesunkenen Corona-Infektionszahlen erwarten die Deutsche Bahn und die Fluggesellschaft Lufthansa wieder eine steigende Nachfrage nach Dienstreisen.

Berlin (evn/dpa) – „Die Geschäftsreisenden werden wieder in die Züge zurückkehren“, zeigt sich Bahn-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber gegenüber der Welt am Sonntag überzeugt. Die Bahn werde besonders vom Comeback der Dienstreise profitieren, weil die geschäftlichen Fahrten bei immer mehr Unternehmen möglichst klimafreundlich abgewickelt werden sollen.

Auch die Lufthansa erlebe nach eigenen Angaben „ein Comeback“ bei Dienstreisen. „Gerade in Deutschland und Europa zieht die Nachfrage der Unternehmen nach Flugreisen wieder deutlich an“, sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister der Zeitung. „Seit vier Wochen registrieren wir eine verstärkte Nachfrage nach dienstlichen Flügen für September, Oktober und November. Das ist ein deutliches Signal.“

Laut dem Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutsches Reisemanagement (VDR), Hans-Ingo Biehl, schicken kleine mittelständische Unternehmen eher Mitarbeiter auf Dienstreisen als Großkonzerne, die weiter sehr vorsichtig seien. Auch Biehl bestätigt, dass der Wunsch nach mehr persönlichem Austausch bei vielen Unternehmen wieder da sei: „Fraglich ist jedoch, ob das Infektionsgeschehen das zulässt.“ Entsprechend vorsichtig ist die Prognose: Möglich sei, dass bis Ende des Jahres die Dienstreisen wieder 50 Prozent oder mehr des Vorkrisenniveaus erreichten.