Von Dresden nach Rügen per Direktverbindung im Sommer

Ein Intercity der Deutschen Bahn auf freier Strecke unterwegs | Foto: DB AG / Claus Weber

Ostsee-Fans im Süden Ostdeutschlands kommen in diesem Sommer klimafreundlich ans Meer, per Zug. Viele Passagiere sind bei der Premiere auch unterwegs noch zugestiegen.

Dresden (dpa) – Seit Samstag kommen Wochenendausflügler und Urlauber aus Sachsens Landeshauptstadt direkt mit der Bahn an die Ostsee. Erstmals ging es um 9.42 Uhr in knapp sechs Stunden von Dresden mit Zwischenhalten bis nach Binz auf Rügen. „Die ersten IC-Direktzüge Dresden – Binz werden gut angenommen, von Reisenden aus Sachsen genauso wie aus Berlin und Brandenburg“, teilte ein Bahnsprecher am Sonntag auf Anfrage mit. Sie wurden danach zudem für die Anreise nach Usedom genutzt.

Die IC-Züge fahren an Samstagen und Sonntagen vormittags aus der Elbestadt auf Deutsch­lands größte Insel, zurück geht es samstagmittags ab Binz. Das Verkehrsministerium in Dresden ist überzeugt, „dass wir durch solche Verkehrsangebote dem automobilen Individual­verkehr eine attraktive, umweltfreundliche und staufreie Alternative entgegensetzen“.

Zwischenhalte auf der Verbindung zwischen Dresden Hauptbahnhof und Ostseebad Binz sind Dresden-Neustadt, Berlin, Eberswalde, Angermünde, Prenzlau, Pasewalk, Anklam, Züssow, Greifswald, Stralsund und Bergen auf Rügen. Die zusätzliche Verbindung soll bis 5. September bestehen.