Alkoholisierter Mann telefoniert sitzend im Gleis

Der Aufenthalt im Gleisbereich ist lebensgefährlich (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

Ein stark betrunkener Mann hat am Sonntagmorgen den Lokführer eines Zuges durch sein Verhalten zur Schnellbremsung gezwungen.

Arzberg (evn) – Mit einer Dose Bier in der Hand saß der 25-Jährige bei Arzberg im Landkreis Wunsiedel (Bayern) zum Telefonieren im Gleis und wäre dabei fast von einem Zug erfasst worden. Der Lokführer konnte einen Personenunfall verhindern. Der Mann wies nach Angaben der Bundespolizei einen Alkoholwert von 2,3 Promille auf. Zuvor sei er bei einem Bekannten zu Besuch gewesen, hieß es.

Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.