Zukunftsbahnhof Coburg erstrahlt in neuem Glanz

Die neugestaltete Empfangshalle im Bahnhof Coburg | Foto: DB AG

Am Zukunftsbahnhof Coburg hat die Deutsche Bahn in den letzten Monaten einiges erneuern lassen.

Coburg (evn) – Unter anderem wurden seit August 2020 Bodenbeläge ausgetauscht und die Empfangshalle neugestaltet. Durch komfortable Sitzmöglichkeiten soll den Reisenden ein entspanntes Warten ermöglicht werden. „Der Bahnhof Coburg ist definitiv eines unserer Highlight-Projekte im Rahmen der 16 Zukunftsbahnhöfe bundesweit“, erklärte der Regional­bereichsleiter Süd von DB Station&Service AG, Andreas Rudolf.

Bis Jahresende wird mit dem „Sofortprogramm Bahnhöfe“ zudem die Fassade des Empfangs­gebäudes saniert. Neben der Erneuerung der Fenster soll auch das Dach des ehemaligen Fahrradladens neugestaltet werden. Die restlichen Sanierungsarbeiten an der Unterführung werden voraussichtlich im Spätherbst 2021 abgeschlossen, teilte die Bahn weiter mit.

Insgesamt rund 5,1 Millionen Euro investieren der Bund, der Freistaat Bayern, die Deutsche Bahn und die Stadt Coburg in die Neugestaltung des Bahnhofs. Coburg ist neben Freising einer von zwei ausgewählten Zukunftsbahnhöfen in Bayern. Bundesweit tragen 16 Bahnhöfe das Label Zukunftsbahnhof. Die Bahn testet dort verschiedene neue Ideen und Services. Alle Zukunftsbahnhöfe werden laut Unternehmensangaben zudem mit 100 Prozent Ökostrom betrieben.