73-Jähriger frontal von Trambahn erfasst

Unfallstelle an der Haltestelle Olympiapark West in München | Foto: Feuerwehr München

Bei einem Trambahnunfall in München ist am Donnerstagmittag ein 73-jähriger Mann tödlich verletzt worden.

München (evn) – Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann an der Haltestelle Olympiapark West über die Gleise gelaufen, um eine Trambahn zu erreichen. Dabei sei er frontal von einer anderen, stadtauswärts fahrenden Trambahn erfasst worden, teilte die Polizei mit. Der 73-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle und musste durch die Feuerwehr mit Hebekissen geborgen werden.

Die 44-jährige Fahrerin der Trambahn sowie weitere Unfallzeugen wurden nach dem Vorfall psychologisch betreut. Der Bereich der Unfallstelle war für rund vier Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Münchner Verkehrspolizei geführt.