BVG setzt Zeichen mit bunter U-Bahn und Regenbogen-Haltestelle

Ein bunter U-Bahn-Triebwagen der BVG als Zeichen für Vielfalt | Foto: BVG

Wie bereits berichtet, hat die Deutsche Bahn am Freitag ihren Regenbogen-ICE auf die Strecke geschickt. Ebenfalls in Regenbogenfarben ist bereits seit gut einer Woche auch eine U-Bahn der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) unterwegs.

Berlin (evn) – Auch die BVG setzt in Berlin damit ein deutlich sichtbares Zeichen für Vielfalt, wie das Unternehmen kürzlich mitteilte. Mit einem bunten U-Bahn-Triebwagen auf der Linie U2 und einem Regenbogen-Kunstwerk im Bahnhof Alexanderplatz bekennen sich die Berliner Verkehrsbetriebe klar gegen Homophobie.

„Das ist groß, das ist bunt, das ist unser ganz deutlich sichtbares Bekenntnis für Vielfalt in unserer Stadt und überall“, sagte BVG-Chefin Eva Kreienkamp vor wenigen Tagen.


LESEN SIE AUCH

Mit der Regenbogen-Aktion feiert die BVG nach eigenen Angaben einen doppelten „runden Geburtstag“. Vor gut zehn Jahren trat das Unternehmen dem Bündnis gegen Homophobie bei. Im selben Jahr 2011 habe sich in der BVG zudem das bis heute aktive Regenbogen-Netzwerk gegründet.