Ursachensuche wegen kaputter Räder bei Abellio-Zügen geht weiter

Züge des Bahnbetreibers Abellio machen Probleme | Foto: Imago / Rüdiger Wölk

Die Ursache für den außergewöhnlich hohen Verschleiß der Räder an den Abellio-Zügen in Nordrein-Westfalen ist noch immer unklar.

Wuppertal (evn) – Die Deutsche Bahn habe das Schienennetz als Ursache für die kaputten Zugräder ausgeschlossen, meldete am Donnerstag die WDR-Redaktion der „Lokalzeit Bergisches Land“. Die Untersuchungen dauerten an, hieß es weiter.

Aufgrund der Probleme hat das Bahnunternehmen Abellio NRW den Zugverkehr auf der S-Bahnlinie 7 zwischen Wuppertal und Remscheid bis auf Weiteres eingestellt. Es verkehren ersatzweise Busse. Bereits Ende Juni war über den schnellen Verschleiß der Zugräder berichtet worden. Eingesetzt wurden auf der Verbindung bislang Lint-Triebwagen von Hersteller Alstom.

Zwischen Remscheid Hbf und Solingen Hbf und umgekehrt fahren die Züge hingegen noch im 20-Minuten Takt.