Regionalzug mit Stein beworfen – Frontscheibe beschädigt

Beschädigte Frontscheibe des Zuges | Foto: Bundespolizei

In der Nacht auf Sonntag ist ein Regionalexpress im Landkreis Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz) von einem Stein getroffen und dabei beschädigt worden.

Konz (evn) – Der Vorfall ereignete sich während der Einfahrt in den Bahnhof Konz, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Durch den Steinwurf entstanden Risse in der Frontscheibe, der Lokführer blieb unverletzt. Der beschädigte Zug wurde außer Betrieb gesetzt.  

Beamte der Bundespolizei konnten wenig später zwei mögliche Tatverdächtige in der Nähe stellen. Die Ermittlungen dauern an. Zur Höhe des Sachschadens lagen zunächst noch keine Informationen vor.