Bahn setzt künftig auf gendergerechte Sprache

Eine Zugbegleiterin bei der Abfertigung eines ICE | Foto: Imago / Ralph Peters

Statt „Meine Damen und Herren“ werden Bahnkunden wohl bald immer öfter mit „Liebe Fahrgäste“ begrüßt.

Berlin (evn) – Die Deutsche Bahn ändert ihre Begrüßung bei Lautsprecherdurchsagen. Ziel sei eine geschlechtsneutrale Anrede. Künftig soll es daher gendergerecht „Liebe Fahrgäste“ statt wie bisher „Meine Damen und Herren“ heißen. Zuvor hatte bereits die Fluggesellschaft Lufthansa eine ähnliche Sprachregelung angekündigt.

Wie eine Bahnsprecherin gegenüber der Bild sagte, seien Vielfalt und Toleranz Teil der Unternehmensidentität. Daher wolle man bei der Kommunikation über die verschiedenen Kanäle alle Menschen ansprechen. Gendergerechte Formulierungen würden dafür erarbeitet.