44-Jähriger reist mit Schreckschusswaffe und Messer im Gepäck

Bundespolizei im Bahnhof neben einem ICE (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

Schleierfahnder der Polizei haben am Freitag bei einem ICE-Reisenden eine Schreckschusswaffe und ein verbotenes Messer im Gepäck gefunden.

Passau (evn) – Der 44-Jährige sei bei der Kontrolle am Bahnhof in Passau überprüft worden, wie die Polizei mitteilte. Die geladene Schreckschusswaffe habe einer scharfen Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich gesehen. Wohin der Mann aus Hessen reisen wollte, war zunächst unbekannt. Er muss sich nun wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz verantworten.