Bahnstrecke in Sächsischer Schweiz nach Starkregen gesperrt

Hinweis „Nicht einsteigen“ auf einem Zugzielanzeiger (Symbolbild) | Foto: EVN

Nach starken Regenfällen ist die Bahnstrecke zwischen Bad Schandau und dem tschechischen Dečin gesperrt.

Bad Schandau (dpa) – „Züge des Fernverkehrs enden und beginnen in Dresden Hauptbahnhof“, informierte die Deutsche Bahn am Samstagabend im Internet. Im Fernverkehr ist die Verbindung Hamburg – Berlin – Dresden – Prag betroffen. Es seien keine Reisenden mehr auf freier Strecke, versicherte eine Bahnsprecherin am späten Abend auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die Störung werde voraussichtlich bis Sonntagnachmittag dauern.

Wegen der Sperrung kam es auch im Nahverkehr zu Zugausfällen. Ersatzverkehr durch Busse habe wegen der witterungsbedingt schwierigen Straßenverhältnisse nicht eingerichtet werden können, hieß es. Betroffen waren den Angaben zufolge Abschnitte der S1 Meißen – Dresden – Bad Schandau/Schöna sowie U28 Dečin – Bad Schandau – Rumburk.