Güterbahnhof Hagen: Züge können wieder abgefertigt werden

DB-Cargo-Vorstand Ralf-Günter Kloß bei einem Vor-Ort-Termin in Hagen | Foto: DB AG

Hagen ist neben anderen Städten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in der vergangenen Woche schwer vom Hochwasser getroffen worden. Trotz aller Schäden könne der Güterverkehr nun aber langsam wieder anlaufen.

Hagen (evn) – Seit Montag würden in Hagen bereits wieder die ersten Güterzüge abgefertigt, schrieb DB-Cargo-Chefin Sigrid Nikutta am Dienstag auf der Business-Plattform LinkedIn. Das sei gerade für die Versorgung des Westens und der betroffenen Regionen wichtig.

Ihr Vorstandskollege für die Bereiche Betrieb und Technik, Ralf-Günter Kloß, machte sich bei einem Vor-Ort-Termin ein Bild von der Lage. „Die Situation macht sprachlos und unfassbar betroffen“, sagte Kloß laut dem Social-Media-Post der Güterbahnchefin. Das Zusammenrücken und der ungeheure Wille, wieder ein Stück Normalität herzustellen, habe Kloß, der selbst aus der Region stamme, beeindruckt.


Neben hunderten Kilometern Bahnstrecke und zahlreichen zerstörten Personenbahnhöfen sei auch die Infrastruktur des Schienengüterverkehrs durch die Katastrophe schwer getroffen worden, erklärte Nikutta. In der Flutnacht seien sogar Mitarbeiter im Hagener Bahnwerk eingeschlossen gewesen. Glücklicherweise sei ihnen nichts passiert, zeigte sich die Güterbahn­chefin erleichtert.