NRW-Verkehrsminister Wüst: Schneller Wiederaufbau der Infrastruktur entscheidend

Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalens | Foto: Feuerwehr / Imago / Political-Moments

Für Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) kommt es nun auf einen schnellen Wiederaufbau der vom Hochwasser zerstörten Infrastruktur an.

Düsseldorf (evn) – „Am Geld wird es nicht mangeln, aber die Umsetzungsgeschwindigkeit ist jetzt das relevante“, sagte Wüst am Dienstag im WDR5 Morgenecho. Die Zerstörungen bei Straßen- und Schienenwegen müssten schnell beseitigt werden.

Im Bahnverkehr gibt es nach wie vor Probleme auf etwa 30 Linien im Nah- und Regional­verkehr im Siegerland, rund um Hagen und in der Eifel. Im Fernverkehr hat sich dagegen die Lage teilweise entspannt. Nach Angaben der Deutschen Bahn ist Brüssel wieder an das ICE-Netz angebunden, ebenso erreicht der Fernverkehr wieder Bonn. Auch halten Züge aus Hamburg vereinzelt wieder in Düsseldorf. Berlin-Reisen aus Richtung Düsseldorf und Köln sind bereits seit mehreren Tagen wieder möglich.