Einbrecher stehlen 1,5 Tonnen Kupferkabel von Bahngelände

Hier waren die Diebe am Werk | Foto: Bundespolizei

Unbekannte haben bei der Deutschen Bahn in Mecklenburg-Vorpommern rund 1,5 Tonnen Kupferkabel gestohlen.

Bad Kleinen (evn) – Wie die Bundespolizei mitteilte, zerlegten die Einbrecher eine hölzerne Kabeltrommel und brachen ein Zugangstor zum Bahngelände in Bad Kleinen auf. Die Beute, deren Schrottwert auf mindestens 15.000 Euro geschätzt wurde, sei zuerst mit einer gefundenen Schubkarre und danach vermutlich mit einem größeren Fahrzeug weggeschafft worden.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Der Tatzeitraum wird auf den 14. bis 15. Juli eingegrenzt.