Unbekannte legen Schottersteine auf Schnellfahrstrecke

Hier haben Unbekannte Steine auf die Schienen gelegt | Foto: Bundespolizei

Bislang unbekannte Täter haben im Bereich der Schnellfahrstrecke zwischen Erfurt und Leipzig/Halle mehrere Schottersteine auf die Schienen gelegt.

Dörstewitz (evn) – Die aufgelegten Steine wurden bereits von Zügen überfahren. Auf einer Länge von circa zwanzig Metern wurden am Dienstag mehrere Kerben und Spuren von Steinmehl festgestellt, wie die Bundespolizei mitteilte. Zu direkten Auswirkungen auf den Bahnverkehr sei es aber nicht gekommen, hieß es. Der Tatort lag in der Nähe des Umspannwerks in Dörstewitz.

Das Bereiten von Hindernissen auf den Gleisanlagen stellt einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und somit eine Straftat dar, sagte ein Bundespolizeisprecher. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet. Zeugenhinweise werden bei der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391/56549 555) oder über die kostenfreie Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800/6 888 000) entgegengenommen.