Grüne in Bayern fordern mehr Streckenreaktivierungen

Sonderfahrt der Grünen auf der Fuchstalbahn | Foto: Fuchstalbahner

Die bayerischen Grünen haben am Samstag eine Sonderfahrt auf der Fuchstalbahn unternommen, um auf die notwendige Reaktivierung von Bahnstrecken im Freistaat Bayern hinzuweisen.

Landsberg am Lech (evn) – Mit an Bord waren auch Norbert Moy vom Fahrgastverband Pro Bahn und Ingo Wortmann, Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), sowie mehrere Landtagsabgeordnete.

Wie der Blog Fuchstalbahner berichtete, seien sich alle Redner einig gewesen, dass in Bayern endlich etwas für die Wiederherstellung stillgelegter Bahnstrecken getan werden müsse.


LESEN SIE AUCH

Nach Ankündigungen für mehr Klimaschutz von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Bayerischen Landtag müsse nun die Umsetzung folgen, fordern die Reaktivierungs­befürworter. Die CSU verlangt nach eigenen Angaben unter anderem ein Sonderprogramm des Bundes für die Reaktivierung ausgewählter alter Bahnstrecken in Bayern und Deutschland, notfalls auch den Umbau in Radschnellwege oder Spuren für autonome Busse. Vom Bund wird darüber hinaus ein weiteres Sonderprogramm zum barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen gefordert.

Die Fuchstalbahn ist eine knapp 29 Kilometer lange Nebenbahnstrecke zwischen Landsberg am Lech und Schongau. Nach Angaben des Fuchstalbahner-Blogs biete die eingleisige Strecke großes Potential für einen regelmäßigen Personenverkehr.