Fahrscheinautomat an Bahnhof aufgesprengt – Polizei ermittelt

Polizeibeamte im Einsatz (Symbolbild) | Foto: Imago / HMB-Media

Bislang unbekannte Täter haben im Bahnhof Kirchmöser in Brandenburg an der Havel einen Fahrscheinautomaten aufgesprengt.

Brandenburg an der Havel (evn) – Laut Polizeiangaben wurde bei der Sprengung mit Pyrotechnik gearbeitet. Der Automat sei in der Nacht zum Sonntag stark beschädigt worden. Den Tätern gelang es aber nicht, die Geldkassette sowie die Fahrscheinrolle zu entwenden.

Nach Angaben der Polizei hatten Zeugen einen lauten Knall gehört und anschließend beobachtet, dass zwei dunkel gekleidete Personen vom Tatort flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.