Mann wirft Bierflasche auf Bahnmitarbeiterin

Bundespolizisten in einem Bahnhof (Symbolbild) | Foto; Bundespolizei

Vermutlich aus Wut über eine ausge­fallene Zug­verbin­dung hat ein 50-jähriger Mann am Freitag­abend seine Bier­flasche in Richtung einer Bahn­mitarbei­terin geworfen.

Dortmund (evn) – Die Flasche traf dabei die Glasscheibe des Informationsschalters am Dortmunder Hauptbahnhof. Die Mitarbeiterin sei von Glassplittern und Bier getroffen worden, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Aufgrund der Geschehnisse brach sie ihren Dienst ab.

Beamte der Bundespolizei nahmen den Tatverdächtigen mit zur Wache. Dort habe er erklärt, dass er über den Ausfall eines Zuges erbost gewesen sei und seiner Wut freien Lauf lassen musste. Als sich der Mann beruhigt hatte, konnte er seinen Heimweg antreten.

Die Bundespolizei hat gegen den 50-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.