Hochbahn: Rückkehr zu Vor-Corona-Fahrgastzahlen dauert zwei Jahre

Zug der Hamburger Hochbahn | Foto: Imago / Hanno Bode

Die Hamburger Hochbahn stellt sich auf eine längere Zeit mit weniger Fahrgästen im Nahverkehr ein.

Hamburg (dpa) – Bis die Nutzung von Bussen und U-Bahn wieder das Niveau von 2019 erreiche, werde es „sicherlich zumindest zwei Jahre dauern“, sagte der Chef der Hamburger Hochbahn AG, Henrik Falk, dem Hamburger Abendblatt. „Es ist eine Herausforderung, wieder all die Kunden an Bord zu holen, die wir vor der Pandemie hatten.“

Aktuell liege die Auslastung bei knapp 70 Prozent im Vergleich zum Juli 2019, verglichen mit rund 75 Prozent im Spätsommer 2020 nach dem ersten Lockdown, sagte der Chef des öffentlichen Verkehrsbetriebs. „In den vergangenen Wochen sind die Fahrgastzahlen sukzessive angestiegen. Unser Ziel ist es, dass wir uns in den nächsten Monaten bei 75 bis 80 Prozent einpendeln.“