Bahnverkehr in Hamburg wegen gefundener Fliegerbombe beeinträchtigt

Blick auf den Hamburger Hauptbahnhof | Foto: Imago / Rüdiger Wölk

Der Bahnverkehr südlich des Hamburger Haupt­bahnhofs war am Mittwoch­nachmittag zeitweilig unter­brochen. Zuvor war eine etwa 250 kg schwere Fliegerbombe im Stadtteil Veddel gefunden worden.

  Aktualisiert | 28. Juli 2021, 19:44 Uhr  

Hamburg (evn) – Gegen 18.30 Uhr wurde die Sperrung nach Angaben der Deutschen Bahn wieder aufgehoben. Betroffen von den Beeinträchtigungen waren Reisende im Fern- und Regionalverkehr sowie auf den S-Bahn-Linien 3 und 31. Zwischen Berliner Tor und Wilhelmsburg war zwischenzeitlich ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Ein Bahnsprecher hatte am Nachmittag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt, dass der Sprengkörper keinen Zünder hatte und daher nicht am Fundort entschärft werden müsse. Die Bombe sei abtransportiert worden.