Auto stößt mit Triebwagen an Bahnübergang zusammen

Beamte der Bundespolizei an einem Bahnübergang (Symbolbild) | Foto: Fotolia

Bei einem Verkehrsunfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Schwaben (Bayern) ist ein Auto mit einem Triebwagen der Bahn zusammengestoßen.

Bad Wörishofen (dpa) – Die 52-Jährige Autofahrerin habe sich am Samstagabend zunächst vom Unfallort in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) entfernt, um sich kurze Zeit später der Polizei zu stellen, die gerade mit der Unfallaufnahme begonnen hatte, teilte die Polizei am Sonntag mit. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Frau einen Wert von über 0,5 Promille.

Den Angaben zufolge hatte die Frau beim Überqueren des Bahnübergangs den Triebwagen übersehen. Der Sachschaden am Pkw liegt im hohen vierstelligen Bereich, zum Schaden am Triebwagen konnte ein Mitarbeiter der Bahn noch keine Angaben machen. Während der Unfallaufnahme und provisorischen Instandsetzung des Triebwagens war die Bahnstrecke Bad Wörishofen – Türkheim für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Unfallverursacherin erwartet nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Verkehrsdelikte. Außerdem musste sie ihren Führerschein abgeben.