Deutsche Bahn setzt WEG-Triebwagen auf der Teckbahn ein

Triebwagen der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft (Archiv) | Foto: Imago / Horst Rudel

Die auf der Teckbahn üblicherweise eingesetzten DB-Regio-Triebwagen vom Typ VT 650 erhalten in den kommenden Wochen neue Fahrmotoren. Aus diesem Grund kommen im Zeitraum der Sommerferien Ersatzfahrzeuge zum Einsatz.

Stuttgart (evn) – Für den Zugbetrieb auf der RB-Linie 64 zwischen Kirchheim (Teck) und Oberlenningen setzt die Deutsche Bahn bis zum 12. September Leihfahrzeuge der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft (WEG) ein. Die Ersatzzüge sind freigeworden, weil auf der so genannten Tälesbahn zwischen Nürtingen und Neuffen, wo diese normalerweise unterwegs sind, derzeit gebaut wird. Dort ersetzen Busse den Zugverkehr der Regionalbahn-Linie 65.

Die während der Sommerferien eingesetzten Ersatzfahrzeuge haben laut DB-Angaben keine Einstiegshilfe. Das Fahrpersonal könne daher Rollstühle nicht in den Zug rollen, sagte ein Bahnsprecher. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste sollten deshalb ihre Reise spätestens einen Werktag vor Fahrtantritt bei der Mobilitätsservice Zentrale (MSZ) anmelden, empfiehlt die Bahn.

Die ursprünglich für diesen Sommer geplanten Baumaßnahmen auf der Teckbahn werden erst im Sommer 2022 gebündelt durchgeführt.