Selbst Gleise für Brenner-Nordzulauf legen – Online-Plattform gestartet

Online-Plattform zur Trassensuche im Abschnitt Grafing – Ostermünchen | Screenshot

Selbst Bahngleise verlegen? Auf der Suche nach dem Trassenverlauf des Brenner Nordzulaufs wird das nun auf der Strecke zwischen Grafing und Ostermünchen ausprobiert.

München (dpa) – Die zwei neuen Gleise sollen auf zwölf Kilometern die Trasse vom Inntal nach Rosenheim bis München weiterführen, teilte die Bahn am Montag mit. „Ziel bei der Trassen­planung ist es, möglichst Betroffenheiten bei Menschen und Natur zu vermeiden.“

Die Bürger können über eine Online-Plattform mitmachen. Bis zum 15. September können sie auf → brennernordzulauf.eu/trassenvorschlag quasi mit einem Klick an der Strecke mitarbeiten. Danach überprüfen Experten die Vorschläge. Die Ideen, die geeignet scheinen, könnten vertieft geplant werden. Bis Ende des Jahres sollen die „Grobtrassen“ vorgestellt werden.

Die neue Strecke soll die Kapazitäten am Brenner Basistunnel erhöhen, an dem in Italien und Österreich gebaut wird. Bauende am Tunnel ist voraussichtlich 2032. Bürgerinitiativen stemmen sich seit Jahren gegen das Vorhaben. Sie favorisieren den Ausbau und die Modernisierung der bestehenden Gleise.