Landesregierung im Saarland will Umstieg zwischen Verkehrsmitteln erleichtern

Reisende am Saarbrücker Hauptbahnhof | Foto: DB AG

Damit der Umstieg zwischen zwei Verkehrsmitteln wie etwa Rad und Zug besser klappt, fördert die saarländische Landesregierung entsprechende Vorhaben mit insgesamt zwei Millionen Euro.

Saarbrücken (dpa) – Das Förderprogramm „Verkehrsträger sinnvoll verknüpfen“ unterstütze die Kombination verschiedener Mobilitätsformen, teilte das Verkehrsministerium am Sonntag mit. Ziel sei weniger motorisierter Individualverkehr und damit weniger Umwelt-, Lärm- und Verkehrsbelastungen, ohne dass es Abstriche bei der Mobilität gebe. Gefördert werden könnten unter anderem Mobilitätsstationen, Umsteigeparkplätze sowie der Neu-, Um- oder Ausbau von Zentralen Omnibusbahnhöfen.