Mann greift nach exhibitionistischen Handlungen DB-Mitarbeiter an

Mitarbeiter von DB Sicherheit auf einem Bahnhof (Symbolbild) | Foto: Imago / Hartenfelser

Ein 40-jähriger Mann hat am Hamburger Hauptbahnhof zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn angegriffen.

Hamburg (dpa) – Die beiden Sicherheitsangestellten hatten ihn am späten Freitagabend auf Hinweis einer Zeugin wegen exhibitionistischen Verhaltens im Zug angesprochen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

Der Mann reagierte aggressiv, wollte zunächst flüchten und schlug und trat schließlich mehrfach auf die 28- und 37-jährigen Mitarbeiter ein. Einer von ihnen ging durch den Angriff zu Boden. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte die Attacke beendet werden.

Eine Präsenzstreife der Bundespolizei wurde auf den Angriff aufmerksam und brachte den Verdächtigen zum Revier am Hauptbahnhof. Dort wurden auch seine Augen gespült und es wurde ein Rettungswagen zur weiteren Behandlung angefordert, so die Polizei. Gegen den 40-Jährigen seien nun Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und Körperverletzung eingeleitet worden. Alkoholisiert sei er nicht gewesen. Die beiden leicht verletzten Mitarbeiter der DB-Sicherheit verzichteten auf eine ärztliche Behandlung vor Ort.