Unbekannte legen Hindernisse ins Gleis – Regionalzug kollidiert mit Einkaufswagen

Bundespolizei findet Kanthölzer und einen überfahrenen Einkaufswagen am Ereignisort | Foto: Bundespolizei

Bislang unbekannte Täter haben auf der Bahnstrecke zwischen Lünen und Dortmund (Nordrhein-Westfalen) einen Einkaufswagen und mehrere Kanthölzer ins Gleis gelegt. Ein Regionalzug kollidierte damit.

Dortmund (evn) – Der Zug der Linie RB50 aus Richtung Münster erfasste die Gegenstände in der Nacht auf Sonntag gegen 1 Uhr im Dortmunder Stadtteil Derne, wie die Bundespolizei mitteilte. Vor Ort eingesetzte Beamte konnten bei einer Absuche des Gleisbereichs weitere Kanthölzer und sogar Kinderspielzeug auffinden. Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen für vier nachfolgende Züge.

Mögliche Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 zu melden. Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurden aufgenommen.