Zugverkehr bei Mülheim am Montagmorgen gestört

Polizeieinsatz im Gleis (Symbolbild) | Foto: EVN

Wegen einer polizeilichen Ermittlung in der Nähe des Hauptbahnhofs in Mülheim an der Ruhr war am Montagmorgen der Zugverkehr im Ruhrgebiet erheblich beeinträchtigt.

Mülheim/Ruhr (evn) – Ein Zug musste evakuiert werden, berichtete die Deutsche Presse-Agentur. Zahlreiche Regionalstrecken und S-Bahnlinien waren von der Sperrung der Strecke betroffen. Züge, die zwischen Duisburg und Essen verkehren, mussten umgeleitet werden oder hatten erhebliche Verspätungen. Teilweise sei ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden.

Die Deutsche Bahn teilte auf Twitter mit, dass es zu einem Notarzteinsatz gekommen war. Gegen 9.30 Uhr konnte die Sperrung laut DB-Angaben wieder aufgehoben werden.