Bund investiert weitere 267 Millionen Euro in Niedersachsens Bahnhöfe

Hannover Hauptbahnhof | Foto: Imago / Henning Scheffen

Der Bund will bis zum Jahr 2023 weitere 267,4 Millionen Euro in den Erhalt und die Modernisierung von Bahnhöfen in Niedersachsen investieren.

Berlin/Hannover (dpa) – Damit sind in den kommenden Jahren in rund der Hälfte der Bahnhöfe entsprechende Arbeiten geplant, wie das Bundesverkehrsministerium am Dienstag mitteilte. Bereits zwischen 2009 und 2020 seien mehr als 814 Millionen Euro in die Bahnhöfe des Landes geflossen.

Staatssekretär Enak Ferlemann sagte: „Wir wollen mehr Menschen von der Bahn überzeugen. Dafür muss Bahnfahren attraktiver werden und das fängt beim Bahnhof an.“ Notwendig seien unter anderem Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit und der Erhöhung der Attraktivität an 30 niedersächsischen Bahnhöfen, sagte Ferlemann, der auch Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr ist.