Zugverkehr von und nach Hamburg wegen Fliegerbombe zeitweilig beeinträchtigt

Absperrung wegen Polizeieinsatz (Symbolbild) | Foto: Pixelio / Falk Jaquart

Eine rund 500 kg schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagabend im Hamburger Bezirk Harburg erfolgreich entschärft worden.

Hamburg (dpa/evn) – Der Blindgänger war bei Sondierungsarbeiten entdeckt worden, teilte die Feuerwehr mit. Nach Angaben der Deutschen Bahn konnten auf den Strecken Hamburg – Hannover sowie Hamburg – Bremen zeitweilig keine Züge fahren. Es kam zu etlichen Verspätungen. Im Sperrradius von 300 Metern rund um die Fundstelle im Stadtteil Gut Moor leben nach Angaben der Feuerwehr nur wenige Menschen. Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) hatten über Twitter die Unterbrechung der Buslinie X30 gemeldet.