S-Bahn-Surfer in München schwer verletzt

Triebzug der Münchner S-Bahn (Symbolbild) | Foto: EVN

Beim sogenannten S-Bahn-Surfen hat sich ein Mann in München schwer verletzt.

MÜNCHEN | Der 28-Jährige sei am Dienstagmorgen auf das Dach eines Zuges gestiegen und habe auf Höhe des Haltepunkts Fasanerie einen Stromschlag erlitten, teilte die Bundespolizei mit. Er sei von der S-Bahn auf den Bahnsteig gefallen. Die Lokführerin des Zuges leistete dem Verunglückten Erste Hilfe und verständigte den Notruf.

Den Angaben zufolge erlitt der 28-Jährige schwere Verbrennungen am linken Bein. Ob er durch den Sturz aus mehreren Metern Höhe auch innere Verletzungen erlitt, war zunächst unklar. Er wurde laut Bundespolizei in ein Münchner Klinikum gebracht. Die Ärzte hätten seine Verletzungen als nicht lebensgefährlich eingestuft.


Quelle: dpa