Berliner S-Bahn bietet Corona-Impfungen an – Sonderzug auf der Ringbahn

Impfangebot in der Berliner S-Bahn | Foto: Pixabay / EVN

Die Berliner S-Bahn bietet an diesem Montag Corona-Impfungen in einem Sonderzug auf der Ringbahn an.

BERLIN | Der Chefmediziner und leitende Betriebsarzt der Deutschen Bahn, Dr. Christian Gravert, verabreicht in dem Zug die Einmalimpfung von Johnson&Johnson, wie das Unternehmen mitteilte. „Geimpft wird beim Halten und während gleichmäßiger Fahrt, Impfling und Arzt sitzen dabei“, so eine Bahnsprecherin. Im Anschluss müssten Geimpfte im Zug noch eine Viertelstunde unter Beobachtung bleiben. Zur Betreuung ist ein Sanitäter an Bord.

Start für die Sonderfahrt ist um 10.38 Uhr am Bahnhof Treptower Park. „Gefahren werden drei Runden auf der Linie S42, entgegen dem Uhrzeiger­sinn“, hieß es. Das Ende ist damit für 13.33 Uhr angepeilt. „Alle Menschen ab 18 Jahre, die noch nicht gegen Corona geimpft sind, sind herzlich eingeladen, an Bord des Zuges eine Dosis von Johnson&Johnson zu erhalten.“

„Mit dem Ringbahn-Impfzug bieten wir einen niederschwelligen Zugang, und das in der ganzen Stadt“, sagte S-Bahn-Chef Peter Buchner. Interessierte konnten sich vorab im Internet für eine Impfdosis registrieren. Online seien bereits am Freitag sämtliche Plätze vergeben gewesen, teilte eine Sprecherin der Berliner S-Bahn mit. Die Menschen könnten aber auch ohne Platz spontan vorbeikommen und sich impfen lassen.


Quelle: EVN / dpa