Umfrage: Menschen wünschen sich günstigeren Nahverkehr

Busse und Straßenbahnen an einem Bahnhof | Foto: Imago / Bild13

Das Angebot an Bussen und Bahnen im städtischen Nahverkehr sollte aus Sicht vieler Menschen größer und billiger werden.

BERLIN | Drei Viertel der Deutschen wünschen sich günstigere Fahrpreise, knapp zwei Drittel einen Ausbau des Nahverkehrs, wie aus einer Allensbach-Umfrage für den Verband der Automobilindustrie (VDA) hervorgeht. Mehr als 60 Prozent der Befragten halten auch mehr und bessere Fahrradwege in den Städten für wichtig.

Zahlreiche Bundesbürger messen der Umfrage zufolge aber auch dem Auto weiterhin eine zentrale Rolle zu. Vor allem die Unabhängigkeit und Flexibilität würden hier geschätzt. 76 Prozent der Befragten halten das Auto im privaten Alltag für unverzichtbar – je kleiner der Wohnort, desto größer dieser Anteil. Allerdings halten auch Menschen in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern das Auto demnach für das am wenigsten verzichtbare Verkehrsmittel.


Quelle: EVN / dpa