79-Jährige will „schnell nach Hause“ und kollidiert mit Regionalzug

Bahnübergangsunfall in Katzweiler | Foto: Polizei

Eine 79-jährige Pkw-Fahrerin ist am Dienstagvormittag an einem unbeschrankten Bahnübergang im Landkreis Kaiserslautern mit einem Regionalzug zusammengestoßen.

KATZWEILER | Bei dem Unfall in Katzweiler (Rheinland-Pfalz) wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt. Gegenüber den Beamten hatte die Unfallverursacherin angegeben, dass sie „schnell nach Hause“ wollte. Die 79-Jährige war mit ihrem Pkw von der Eisenbahnstraße nach rechts in die Ziegelhütterstraße abgebogen und nahm dabei bereits einem anderen Pkw die Vorfahrt. Anschließend wollte die Frau – trotz der roten Lichtzeichen – auch den Bahnübergang ungebremst queren, wobei sie mit der Bahn zusammenstieß, die sich gerade in Richtung Kaiserslautern in Fahrt setzte.

Die Höhe des Sachschadens stand zunächst noch nicht fest. Die Bahnstrecke war infolge des Unfalls für rund 90 Minuten gesperrt.


Quelle: EVN