Zwei Personen am Bahnhof Verden von Zug erfasst

Polizei- und Rettungseinsatz nach einem Bahnunfall (Symbolbild) | Foto: Imago / 7aktuell

Ein Güterzug hat am Freitagabend in der niedersächsischen Kreisstadt Verden zwei Menschen erfasst. Der Unfall ereignete sich bei der Durchfahrt des Zuges durch den dortigen Bahnhof.

  Aktualisiert | 4. Sept. 2021, 00.47 Uhr  

VERDEN | Eine der beiden Personen starb, wie der Sprecher der Kreisfeuerwehr Verden mitteilte. Bei dem Toten handelt es sich laut Polizeiangaben um einen 33 Jahre alten Mann, der sich nach bisherigem Ermittlungsstand im Gleisbereich auffielt. Eine 25-jährige Frau wurde bei dem Versuch, ihn aus dem Gefahrenraum zu ziehen, ebenfalls von dem Zug erfasst. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Bislang sei nicht geklärt, ob der Mann bewusst in das Schienenbett getreten oder aus anderen Gründen dort hineingeraten war, teilte die Polizei weiter mit. Der 54-jährige Lokführer erlitt einen Schock und musste medizinisch betreut werden. Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab und nahm die Ermittlungen auf. Es kam zu Behinderungen im Bahnverkehr.


Quelle: EVN / dpa