Baerbock will Mobilitätsgarantie für alle umsetzen

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen | Foto: Imago / Photothek

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will in der nächsten Regierung eine Mobilitätsgarantie für alle durchsetzen.

BERLIN | Es brauche „gut ausgebaute Regionalbahnen und einen starken Öffentlichen Nahverkehr“, sagte sie der Tageszeitung taz (Samstag). „Ich will daher in der nächsten Regierung eine Mobilitätsgarantie für alle umsetzen.“

Die Idee sei einfach, so Baerbock. An jedem Ort in Deutschland mit mindestens 500 Einwohnern „muss zwischen 6 und 22 Uhr mindestens einmal in der Stunde ein Bus oder eine Bahn fahren“. Dazu müsse der Bund den Ländern eine höhere Finanzierung des ÖPNV zur Verfügung stellen.

Die Grünen wollten den Vorschlag gegenfinanzieren, indem sie umweltschädliche Subventionen abbauten, sagte Baerbock weiter. „Ebenso wie der Staat dafür sorgen muss, dass es überall gute Schulen und schnelles Internet gibt, muss er auch für gute Mobilität sorgen.“ Das sei seine Aufgabe. „Und es muss ja nicht überall der große Gelenkbus fahren, Kleinbusse oder Sammeltaxis tun’s ja oft auch.“


Quelle: EVN / dts Nachrichtenagentur