Auf Zugtoilette geraucht – Reisender beißt und kratzt Polizisten

Polizeibeamte im Einsatz (Symbolbild) | Foto: Imago / HMB-Media

Ein betrunkener Zugreisender unter Drogeneinfluss hat in Bonn (Nordrhein-Westfalen) einen Bundespolizisten blutig gekratzt und gebissen.

BONN | Der 25-jährige Passagier habe auf der Zugtoilette der Regionalbahn RE 5 geraucht und die Löschanlage ausgelöst, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Weil er den Zug nicht verlassen wollte, holten Bundespolizisten den Mann aus dem WC-Raum. Dabei habe er sich gewehrt, einen Beamten am Unterarm gekratzt und in die Innenseite des rechten Oberschen­kels gebissen. Der Beamte wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie es hieß.

Der 25-Jährige habe die Einsatzkräfte zudem verbal bedroht. Sie nahmen ihn in Schutzgewahr­sam und schrieben mehrere Anzeigen, unter anderem wegen des tätlichen Angriffs auf Voll­streckungs­beamte.


Quelle: EVN / dpa