GDL und Bahn halten sich bedeckt zum Tarifkonflikt

Lokführer im Führerstand eines Regionalzuges | Foto: DB AG / Pablo Castagnola

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn bleibt das weitere Vorgehen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) offen.

BERLIN | Weder die Bahn noch die Gewerkschaft wollten sich am Montag zum Stand der Dinge äußern. Die Bahn hatte der Gewerkschaft ein erweitertes Angebot vorgelegt, das diese bislang nicht abgelehnt hat. Die mit der GDL konkurrierende Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) erklärte am Wochenende, sie rechne mit Verhandlungen zwischen beiden Seiten und einem Tarifabschluss in wenigen Tagen.


Quelle: EVN / dpa