Bahnstrecke zwischen Chemnitz und Geithain soll zweigleisig werden

Infrastrukturausbau (Symbolbild) | Foto: Pixabay

Die Bahnstrecke zwischen Chemnitz und Geithain im Landkreis Leipzig (Sachsen) soll zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert werden.

  Aktualisiert | 17. Sept. 2021, 18.38 Uhr  

CHEMNITZ | Der Freistaat und die DB Netz AG hätten sich auf eine Planungs- und Finan­zierungs­vereinbarung geeinigt, teilte das Sächsische Verkehrsministerium am Freitag mit. Demnach wird die Landesregierung die Planung zum Ausbau mit insgesamt 3,8 Millionen Euro unterstützen.

„Wir sind froh, dass es endlich weiter geht mit dem Ausbau der Strecke – auf der Planungs­ebene“, erklärte der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze (SPD). Der zweigleisige Ausbau sei ein wichtiger Schritt, um die Stadt besser an den Verkehrsknotenpunkt Leipzig anzubinden.

Die Bahnstrecke zwischen Leipzig und Chemnitz soll in den kommenden Jahren umfangreich elektrifiziert und ausgebaut werden. Ziel des geplanten Streckenausbaus ist die Erhöhung der Kapazität der Strecke für den Nah- und Fernverkehr, die Anhebung der Strecken­geschwindig­keit und eine Taktverdichtung sowie die barrierefreie Anpassung von Verkehrsstationen.


Quelle: EVN / dpa