15 Verletzte bei Kollision zweier Straßenbahnen in Düsseldorf

Polizei und Rettungsdienst an einer Unfallstelle (Symbolbild) | Foto: SZ-Designs

Bei einem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen an einer Kreuzung in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) sind am Montag mehrere Menschen verletzt worden.

DÜSSELDORF | Laut Polizei stießen die beiden Bahnen am Vormittag beim Abbiegen und nur mit mäßiger Geschwindigkeit frontal zusammen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, mussten 15 Personen zur medizinischen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Nach übereinstimmender Auskunft von Polizei und des Verkehrsunternehmens Rheinbahn sind beide an dem Verkehrsunfall beteiligte Straßenbahnen auf der Linie 707 im Einsatz gewesen und in entgegengesetzter Richtung gefahren. Laut Feuerwehr entgleiste eine der beiden Straßenbahnen durch die Kollision. Sie sei durch Spezialisten der Rheinbahn zurück in das Gleis gesetzt worden.

Infolge des Unfalls mussten die Bahnen der Linien 701, 705 und 707 die Unfallstelle großräumig umfahren, auch Ersatzbusse kamen zum Einsatz.


Quelle: EVN