Zwei neue Tube-Stationen: Londoner U-Bahn-Netz erweitert

Symbol der Londoner U-Bahn | Foto: Pixabay

Erstmals in diesem Jahrtausend hat die U-Bahn in London eine bedeutende Veränderung erfahren.

LONDON | Am Montag wurden zwei Stationen der Northern Line im Südwesten der britischen Hauptstadt eröffnet. Die erste Tube verließ den neuen Bahnhof Battersea Power Station am frühen Morgen und hielt als erstes in Nine Elms, wo die neue US-Botschaft steht.

Die beiden Stationen würden eine große Rolle bei der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Pandemie spielen, sagte Bürgermeister Sadiq Khan. Nach Schätzung der Verkehrsbehörde Transport for London könnte die Verlängerung dazu beitragen, 25.000 neue Jobs und 20.000 neue Wohnungen zu fördern.

Die neue Strecke hat rund 1,1 Milliarden Pfund (1,28 Milliarden Euro) gekostet, unter anderem musste ein rund 3,2 Kilometer langer Tunnel gebaut werden. Es ist die erste bedeutende Erweiterung des Streckennetzes seit der Eröffnung der Jubilee Line 1999. Insgesamt hat die weltbekannte Tube nun 273 Stationen.


Quelle: EVN / dpa