Slowakei: Über einen Kilometer zerstörte Gleise nach Güterzugunfall

Erheblicher Schaden nach Güterzugentgleisung | Foto: privat

Ein Güterzugunfall hat am Wochenende in der Slowakei einem erheblichen Sachschaden verursacht.

SILADICE | Wie lokale Medien berichten, wurden durch die Entgleisung des Zuges in Siladice im Kreis Hlohovec rund 1.200 Meter Gleise, Weichen und Teile der Oberleitungsanlage zerstört. Das Ausmaß sei enorm, berichtete unter anderem die Nachrichtenseite Noviny.

Dem Bericht zufolge waren am Sonntag gegen 15 Uhr elf Güterwagen aus noch ungeklärter Ursache abgerissen und entgleist. Der Zug befand sich demnach auf der Fahrt von Rumänien nach Polen.

Wann die Strecke zwischen Leopoldov und Sereď wieder in Betrieb gehen kann, ist bislang unklar. Die Slowakischen Bahnen wollen nun versuchen, zumindest eines der beiden Streckengleise so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen.


Quelle: EVN