European Loc Pool feiert dreijähriges Bestehen – Weitere Lokbestellungen

Eurodual-Lokomotive des Herstellers Stadler | Foto: Stadler

Der Lokvermieter European Loc Pool (ELP) feiert sein dreijähriges Bestehen. Seit Gründung der Leasinggesellschaft im Jahr 2018 wurden bereits 64 Lokomotiven neuester Generationen bestellt.

FRAUENFELD | ELP hat im dritten Quartal 2021 erneut zehn Eurodual-Lokomotiven der Konfiguration Deutschland und Österreich sowie vier Eurodual für Norwegen und Schweden bei Stadler Valencia bestellt. Damit werde die Flotte aus modernsten sechsachsigen Hybrid-Lokomotiven weiter ausgebaut, teilte das Unternehmen mit.

Insgesamt seien bislang 52 Lokomotiven bei 20 Kunden in fünf verschiedenen Ländern in langfristigen Fullservice-Leasingverträgen unter Vertrag. Zahlreiche Eurodual-Lokomotiven sind laut Unternehmensangaben in Deutschland, Schweden und Norwegen unterwegs. Die Loks mit skandinavischer Konfiguration verfügen über eine gesonderte Winterausrüstung, damit die Fahrzeuge auf die extremen Wetterbedingungen im Norden Europas angepasst sind. Ab Mitte 2023 sollen zudem die Euro9000-Loks, die sowohl mit Diesel als auch elektrisch angetrieben werden können, in der ersten Variante in Deutschland, Österreich, Niederlande, Italien, Belgien und in der Schweiz zum Einsatz kommen.


Quelle: EVN / dpa