Auto kollidiert mit Zug – Lokführer mit hohem Promillewert

Ein Alkoholtester liegt auf einer Polizeikelle (Symbolbild) | Foto: Imago / Sven Simon

Eine 87 Jahre alte Autofahrerin hat in Winsen (Niedersachsen) einen Zusammenstoß mit einem Zug verursacht.

WINSEN | Folgen hatte der Unfall vor allem für den Führer des Schienenfahrzeugs, denn bei ihm ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,6 Promille, wie die Polizei im Kreis Harburg am Donnerstag mitteilte. Der Triebfahrzeugführerschein des 61-Jährigen wurde daraufhin sichergestellt.

Laut dem Polizeisprecher war die Unfallverursacherin mit ihrem Pkw trotz Rotlichts und geschlossener Halbschranke auf einen Bahnübergang gefahren. Der Lokführer, der mit seinem Triebfahrzeug und mit zwei Güterwaggons unterwegs war, versuchte noch zu bremsen. Doch der Zug erfasste den Pkw und schob ihn auf die Seite.

Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt, kam aber zur Beobachtung in eine Klinik. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden. Der Führer des Zuges blieb ebenfalls unverletzt.


Quelle: EVN